Vortrag: Wirtschaftsgesichtlicher Impuls: „Abenteurer, Spekulant, Schuldenkönig – der steile Aufstieg und Fall des Camillo Castiglioni“ am 16.April 2013

Riesige Kriegsgewinne, Hedgefonds, Währungsspekulationen gegen einzelne Länder, Merger & Acquisition, Management Buy Out, Investmentfonds, High-Tech und High-Life, Speed kills, Bubble-Economy, „Benzin-Brüder“, George Soros & seine Kumpanen sozusagen als Waisenknaben, Schuldenkönige, Jet Set Promis und vor allem die Verknüpfung von Großkapital, Industrie und Politik. Wer meint, daß dies Erscheinungen der heutigen Zeit sind und nur mit der Wall Street zu tun haben, irrt gewaltig.

In diesem „Wirtschaftsgeschichtlichen Impuls“ stellen wir ihnen diesmal mit Camillo Castiglioni eine schillernde Figur aus dem Österreich der Zwischenkriegszeit vor und versuchen auch das Bild der „wilden 1920-Jahre“, die im Englischen als „Roaring 20ies“ bekannt sind, vor der großen Depression zu vermitteln. Das Leben dieses „Finanzgenies“ wurde von Peter Patzak in „Camillo Castiglioni oder die Moral der Haifische“ sozusagen als Warnung für die Nachwelt erfolgreich verfilmt.

Den Vortrag hält Johannes Hühnler und wie immer schließt an den Vortrag eine anregende Diskussion an, die die Möglichkeit zur Vertiefung und zum Austausch bietet. Bei einem Glaserl Wein klingt der Abend aus.

Die Veranstaltung beginnt um 19.00 c.t.

Eintritt: €10, ermäßigt: €5

Um Anmeldung unter anmeldung@oekonomika.org wird gebeten.

Veranstaltungsort:
Neulinggasse 37/3, 1030 Wien
Öffentlich zu erreichen mit: U3 (Rochusgasse), U4 (Stadtpark), O (Ungargasse/Neulinggasse), 4A (Am Modenapark)
Der Veranstaltungsort liegt in einer kostenpflichtigen Kurzparkzone!

Nächster Termin:
21.Mai 2013: The Great Depression „Made in USA“ (1929-1941)

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Veranstaltungen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.