Archiv der Kategorie: Gedankensplitter

Zitate: Katholische Soziallehre zur rechten Verfaßtheit der Wirtschaftsordnung

Die Natur hat vielmehr alles zur Eintracht, zu gegenseitiger Harmonie hingeordnet; und so wie im menschlichen Leibe bei aller Verschiedenheit der Glieder im wechselseitigen Verhältnis Einklang und Gleichmaß vorhanden ist, so hat auch die Natur gewollt, daß im Körper der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedankensplitter, Katholische Soziallehre, Zitate | Verschlagwortet mit ,

Zitate: Über den Naturrechtsbegriff

Aus: Jakob Fellermeier: Das Naturrecht und seine Probleme Verlag: Christiana-Verlag, Stein am Rhein, 1.Auflage 1980. „Es lassen sich zum mindesten drei grundverschiedene Naturrechtsbegriffe unterscheiden: der aufklärerisch-individualistische Naturrechtsbegriff, der rationalistische Naturrechtsbegriff und der metaphysische Naturrechtsbegriff.“ (S. 3) Trotz der ganz verschiedenen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Zitate | Verschlagwortet mit

Ist das neuzeitliche Bankensystem eine „Struktur der Sünde“?

von Gregor Hochreiter Auf den ersten Blick mag diese Fragestellung auf den Leser befremdlich wirken. Was hat die religiöse Kategorie der Sünde im weltlichen Bereich des Bankengeschäfts zu suchen? Ausgangspunkt der folgenden Überlegungen ist die Auffassung, daß auf lange Sicht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ökonomik, Ethik, Gedankensplitter, Programm | Verschlagwortet mit , , ,

Zitat: Kardinal Ratzinger/Papst em. Benedikt XVI. über das rechte Verständnis von Freiheit

Sein äußerst lesenswertes Buch „Glaube-Wahrheit-Toleranz“ beschließt der damalige Kardinal Ratzinger und jetztige Papst em. Benedikt XVI. mit folgenden aufschlußreichen Ausführungen zum rechten Freiheitsverständnis. Er schreibt: „Was wir freilich brauchen, ist eine Kurskorrektur in drei wesentlichen Punkten, in denen ich den … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedankensplitter, Zitate | Verschlagwortet mit , , ,

Wohlstand oder Wirtschaftswachstum? – Eine kritische Durchleuchtung des BIP-Konzepts sowie einige Anmerkungen zur „Ökonomie des Glücks“ – Teil 2

Im ersten Teil haben wir gesehen, daß das BIP-Konzept ein unbrauchbarer Indikator zur Messung des Wohlstands ist, ja selbst der enge Bereich der Produktion von Gütern und Dienstleistungen wird vom BIP nicht angemessen abgebildet. Eine unter den vielen Folgen der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ökonomik, Gedankensplitter, Veranstaltungen | Verschlagwortet mit , ,

Wohlstand oder Wirtschaftswachstum? – Eine kritische Durchleuchtung des BIP-Konzepts sowie einige Anmerkungen zur „Ökonomie des Glücks“

Seit einiger Zeit gerät das Bruttoinlandsprodukt (BIP) als bedeutsame, wenn nicht gar wichtigste Kennzahl des wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Fortschritts unter Druck. In Frankreich wurde 2009 eine Kommission unter dem bekannten Ökonomen Joseph Stiglitz eingesetzt, in Deutschland tagt seit Dezember 2010 … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ökonomik, Gedankensplitter, Programm | Verschlagwortet mit , ,

Rezension: Guido Hülsmann: „Krise der Inflationskultur: Geld, Finanzen und Staat in Zeiten der kollektiven Korruption“

von Gregor Hochreiter Schon unzählige Male haben Politiker und Vertreter der Mainstream-Ökonomie die Wirtschafts- und Finanzkrise, die in den Euroländern durch die Einheitswährung Euro noch zusätzlich verschärft wird, für überwunden erklärt. Angesichts der Verstetigung und Verschärfung der Krise muß also … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ökonomik, Österreichische Schule der Nationalökonomie, Gedankensplitter | Verschlagwortet mit , , ,